Der Abendländische Lebensbaum [Thuja occidentalis] zählt zu den immergrünen Koniferen und stammt  ursprünglich aus Ostkanada, sowie dem Nordosten der USA. Mitte des 16.Jahrhunderts wurde dieser dann nach Europa eingeführt. Er gehört zu der Familie der Zypressengewächse [Cupressaceae], die sich vor allem durch Ihr schuppenartiges Laub auszeichnen. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Sorten des Abendländischen Lebensbaumes, die sich vor allem durch unterschiedliche Wuchsformen und Farben unterscheiden.

 

Die 1998 von Jan Lescow entdeckte Thuja occidentalis 'Dark Embers'® sticht besonders durch ihr vitales Dunkelgrün aus der Masse heraus und bildet dabei mit ihren leuchtend bersteinfarbenen Jungtrieben einen reizvollen Kontrast ab Spätsommer aus. Nach vielen Jahren der intensiven Prüfung auf Beständigkeit und Frosthärte wurde diese schließlich als Sorte in der EU und den USA geschützt [Thuja occidentalis 'Lesdasma' (S)], sowie als Marke eingetragen. Sie ist aus der deutlich helleren Sorte Thuja occidentalis 'Smaragd' entstanden und weist einen sehr ähnlichen Wuchs auf, der jedoch etwas schlanker ist. Mit einem Jahreszuwachs von 15 cm zählt Thuja occidentalis 'Dark Embers'®  zu den mittelstark wachsenden Lebensbäumen und erreicht im Alter mit ihrer pyramidalen Wuchsform eine Höhe von ungefähr 7 Metern.

 

 

 

Die Toleranz in Bezug auf die Standort- und Bodenverhältnisse ist groß. Eine sonnige bis halbschattige Lage bei frischen bis feuchten Böden bieten die optimalen Bedingungen, sowie auch alle nährstoffreichen Qualitätssubstrate. Der PH-Wert kann sauer bis hin zu alkalisch sein.

 

Dieser Lebensbaum ist sehr robust, sowie auch stadtklimafest. Bei einer Frosthärte von bis zu -26oC zählt diese Pflanze in den meisten Regionen Europas als winterhart, wobei dieser Wert natürlich auch durch die lokalen Einflussfaktoren, wie Bodenverhältnisse oder Sonnenexposition etwas variieren kann.

 

 

Viele Arten der heimischen Vogelwelt bietet der Lebensbaum einen geschützten Brutplatz und bereichert somit Ihren Garten.

 

 

Thuja occidentalis 'Dark Embers'® ist nicht nur durch die attraktive Erscheinung, sondern auch durch ihre Schnittverträglichkeit und Toleranz in Bezug auf den Standort vielfältig einsetzbar. Verwendungsmöglichkeiten:

 

          Hecken               Solitärstellung          

          Balkonkästen      Kübelpflanzung 

          Formschnitt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Baumschule Lescow